Entspannung zur Prävention
Anti-Aging-Medizin-München

Der Begriff Anti-Aging-Medizin bedeutet übersetzt „gegen Altern“ und steht für verschiedene medizinische und kosmetische Maßnahmen, die das Altern hinauszögern und bereits vorhandene Alterserscheinungen reduzieren sollen. Ziel von der Anti-Aging-Medizin ist zum einen das Leben zu verlängern, und zum anderen den natürlichen Alterungsprozess aufzuhalten. Die altershemmenden Maßnahmen werden sowohl in der Medizin als auch im Bereich der Ernährungswissenschaft und der Kosmetik angewandt. In meiner Naturheilpraxis in München wende ich die Amti-Aging-Medizin an, um die fortschreitende Alterung meinr Patienten zu verlangsamen, und um Ihnen neue Lösungsansätze aus dem Bereich der Ernährung , Fitness und Work-Life-Balance zu vermitteln.

Der biologische Prozess der Alterung

Der Alterungsprozess, den jeder Mensch im Laufe seines Lebens durchläuft, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • Genetische Veranlagung

Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Lebenserwartung eines Menschen durch die genetische Veranlagung vorbestimmt wird und ein hohes Lebensalter durchaus vererbbar ist. Wurden also bereits die Großeltern und Eltern sehr alt, hat man selbst ebenfalls eine hohe Lebenserwartung.

  • Umwelteinflüsse und individueller Lebensstil

Der Lebensstil beeinflusst den Alterungsprozess und kann das Leben verkürzen. Negativ wirken sich zum Beispiel wenig Schlaf, negativer Stress, hoher Tabak- und Alkoholkonsum sowie Umweltverschmutzung und Verkehrslärm aus.

  • Natürliche Abnutzung des Körpers

Im Laufe des Lebens finden im Körper verschiedene Alterungsprozesse und Abnutzungen statt.

  • Hormonelle Alterung

Mit zunehmendem Alter sinkt die Hormonproduktion und der Alterungsprozess wird beeinflusst. Typische Alterskrankheiten wie etwa Demenz oder Knochenschwund werden heutzutage mit dieser Absenkung in Verbindung gebraucht.

Anti-Aging-Maßnahmen in der Medizin

 In der Medizin kommen unterschiedliche Therapien gegen den biologischen Alterungsprozess zum Einsatz. Vor allem bei Alterskrankheiten wie Demenz oder Alzheimer wird häufig ein spezielles Gedächtnistraining angewandt, um den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und die Lebensqualität so lange wie möglich zu erhalten. Aber auch die Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln oder eine Ernährungsumstellung stellt bereits ein wirksames Anti-Aging-Mittel dar.

Mediziner empfehlen die nachfolgenden Anti-Aging-Maßnahmen:

  • Gesund und ausgewogen ernähren
  • Übergewicht reduzieren – Normalgewicht anstreben
  • Ausreichend Bewegung
  • Nicht Rauchen oder übermäßig viel Alkohol konsumieren
  • Lange Sonnenbäder vermeiden, auch kein Besuch im Solarium
  • Negativen Stress vermeiden

Ernährungsexperten empfehlen täglich die Einnahme von Vitamin A, C und E in Kombination mit Selen. Dadurch soll der schädliche Einfluss der freien Radikale reduziert und der Alterungsprozess verlangsamt werden. Die Wirkung ist allerdings nicht bewiesen. Denn um die Alterung tatsächlich aufzuhalten, sollten diese Vitamine lebenslang in hoher Dosis eingenommen werden. Zudem kann eine zu hohe Gabe an Vitamin C wiederum zu einem Anstieg der freien Radikale führen und somit wäre der Anti-Aging-Effekt nicht gegeben. In Bezug auf die Ernährung raten Ernährungswissenschaftler zum Verzicht von rotem Fleisch, Zucker und tierischen Fetten. Auch den Kaffee-, Alkohol- und Tabakkonsum sollte man einschränken.

Anti-Aging im kosmetischen Bereich

 Bereits ab dem 25. Lebensjahr setzt die Hautalterung ein. Sichtbar wird der Hautalterungsprozess im Laufe der Zeit durch Falten. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Erneuerung der Hautzellen und auch die Feuchtigkeitsspeicher in der Haut nehmen ab. Durch den Kollagenabbau in den tiefer gelegenen Hautschichten verliert die Haut zudem an Elastizität. Neben der genetischen Veranlagung spielen auch äußere Einflüsse wie die UV-Strahlung, Sonnenbäder oder Nikotingenuss eine tragende Rolle bei der Hautalterung.

Die Kosmetik bietet verschiedene Anti-Aging-Maßnahmen, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen. Das Angebot reicht von speziellen Gesichtscremes mit Kollagen, Coenzym Q10 oder Vitamin C bis hin zur Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure und chirurgischen Eingriffen.